News

about

News

 

RE-Zertifizierung

21.10.2017

 dakks-logo90011800114001

DIN EN ISO 9001:2015

Qualitätsmanagement (QM) bezeichnet alle organisatorischen Maßnahmen, die der Verbesserung der Prozessqualität, der Leistungen und damit den Produkten jeglicher Art dienen.

DIN EN ISO 14001:2015

Das Umweltmanagement ist der Teilbereich des Managements einer Organisation (Unternehmen, Behörde etc.), der sich mit den betrieblichen und behördlichen Umwelt(schutz)belangen der Organisation beschäftigt.

DIN EN ISO 18001

Das Arbeitsschutzmanagement, auch Arbeitssicherheitsmanagement, umfasst die Organisation aller Bereiche des Arbeitsschutzes, der Arbeitssicherheit und den Gesundheitsschutz in Arbeitsstätten.

 


Präqualifizierung

18.09.2017 

Druck

Die Ulrich Richter GmbH ist in das Präqualifizierungsverzeichnis PQ-VOL über die NRW-Zertifizierungsstelle IHK Mittlerer Niederrhein aufgenommen worden.

 

 

 

 


KLAGE GEGEN „KLONE“

01.10.2014 

DollyWenn wir über „Klone“ sprechen, dann geht es uns nicht um das hier abgebildete Schaf Dolly, das erste geklonte Säugetier. Uns geht es um die illegalen Nachbauten von originalen Tinten- und Toner-Kartuschen.  Diese „Klone“ werden meist in China sehr günstig hergestellt und werden mittlerweile von vielen Online Shops zu Niedrigstpreisen verkauft. Sie werden meist als „alternativ“ oder „kompatibel“ angeboten.

HP, Samsung und Canon gehen nun verstärkt gegen die Firmen vor, die ihre Patente verletzen. Dabei geht es insbesondere um den unberechtigten Nachbau von Tinten- und Tonerkartuschen oder von Bauteilen dieser Kartuschen.

Hewlett-Packard hat Anfang Oktober gegen chinesische Anbieter von Alternativ-Supplies Klage vor einem Gericht in Kalifornien eingereicht. Bei den Klagen geht es um die Verletzung von drei Patenten für Inkjet-Patronen.

Samsung Electronics hat im Sommer dieses Jahres beim Landgericht München gegen sechs Händler einstweilige Verfügungen erlassen. Hintergrund des Verfahrens war die Distribution und der Vertrieb von unlizenziert nachgebauten Tonerkartuschen.

Das Unternehmen Canon hat im Frühjahr mit einem Feldzug für das Einhalten seiner Patente in Deutschland begonnen. Zunächst wurden Hersteller verklagt. Seit dem Sommer geht das Unternehmen nun auch gegen deutsche Händler vor.

Der Verkauf von illegalen Nachbauten ist nicht nur ein Patentrechtsverstoß, sondern führt auch zu Wettbewerbsverzerrungen zum Nachteil der Marktteilnehmer, die sich an die rechtlichen Vorgaben halten.

 


JOHN RUSKIN (1819 – 1900)

01.08.2014 

0000000000000000000000000000000000000John_Ruskin_1863

“It’s unwise to pay too much, but it’s worse to pay too little. When you pay too much, you lose a little money – that’s all. When you pay too little, you sometimes lose everything, because the thing you bought was incapable of doing the thing it was bought to do.

The common law of business balance prohibits paying a little and getting a lot – it can’t be done. If you deal with the lowest bidder, it is well to add something for the risk you run, and if you do that you will have enough to pay for something better.”

Es ist unklug, zu viel zu bezahlen, aber es ist noch schlechter, zu wenig zu bezahlen. Wenn Sie zu viel bezahlen, verlieren Sie etwas Geld, das ist alles. Wenn Sie dagegen zu wenig bezahlen, verlieren Sie manchmal alles, da der gekaufte Gegenstand die ihm zugedachte Aufgabe nicht erfüllen kann.

Das Gesetz der Wirtschaft verbietet es, für wenig Geld viel Wert zu erhalten. Nehmen Sie das niedrigste Angebot an, müssen Sie für das Risiko, das Sie eingehen, etwas hinzurechnen. Und wenn Sie das tun, dann haben Sie auch genug Geld, um für etwas Besseres zu bezahlen.

 


FAREWELL TO KEITH HOWELLS

01.06.2014 

Howells

„Unser Engländer“ ist Ende Mai mit dem Erreichen der Altersgrenze aus unserer   Firma ausgeschieden und in den Ruhestand gegangen.

Keith Howells gehörte der Ulrich Richter GmbH seit dem 4. Mai 1998 an.  Von unseren Kunden oft „der englische Gentleman“ genannt, zeichnete sich Keith Howells durch seine Zuverlässigkeit, seine Gewissenhaftigkeit, sein Verantwortungsbewusstsein und seine Leistungsbereitschaft aus. Dabei war es insbesondere seine Haltung, die alle beeindruckte – nicht nur, was er tat und sagte, sondern wie er Dinge tat und wie er sie sagte: calm, pleasant, but assertive.

Geboren am 3. März 1949 in Bootle in Merseyside im Norden von Liverpool, stand es nicht auf Keith Howells‘ Wiege geschrieben, dass er einmal in Deutschland landen würde. So war der erste Abschnitt seines Lebenslaufes „auf der Insel“: Schulausbildung, mittlere Reife, dreijähriger freiwilliger Dienst in der British Army, Ausbildung zum KFZ-Mechaniker, Arbeit bei einer Seehafenspedition in Liverpool.

Sein zweiter Lebensabschnitt führte ihn dann nach Deutschland. Im Jahre 1972 nahm Keith Howells eine Stelle bei der NAAFI, dem „Navy Army and Air Force Institute“, in Kempen an. Als Berufskraftfahrer war er im Güterfernverkehr zwischen Deutschland, Belgien, Holland und Italien eingesetzt. Die NAAFI war dann für 26 Jahre Keith Howells Arbeitgeber. Am Donnerstag den 30.04.1998 schloss die NAAFI in Kempen für immer ihre Pforten. Am darauffolgenden Montag fing der inzwischen 49jährige bei der Ulrich Richter GmbH an. Danach arbeitete er für mehr als 16 Jahre in unserer Firma.

Für die dem Unternehmen geleisteten vorbildlichen Dienste sprach unsere Geschäftsführerin ihm zur Verabschiedung Dank und Anerkennung aus. Wir Mitarbeiter denken gerne an Keith zurück und freuen uns auf seinen Besuch.

How about a cup of tea in our new lunchroom?

 


HP GOLD PARTNER

HP Gold_logo12.11.2013

Aufgrund der erfolgreichen Zusammenarbeit im Jahr 2013 wird die Ulrich Richter GmbH im Geschäftsjahr 2014 Hewlett-Packard Preferred Partner Gold.

 

 

 


ULRICH RICHTER GMBH SAGT DANKESCHÖN